Kostenlose Beratung: 040 429 43 469|info@a-zone.hamburg
Amazon Sponsored Display2020-09-11T20:31:03+02:00

Amazon Sponsored Display: Display Anzeigen und PPC Kampagnen

Erfolg auf Amazon durch Sponsored Display Ads

Mitte September 2019 wurde der Launch von Sponsored Display (Beta) auf dem US Amazon Marktplatz angekĂŒndigt. Im Oktober stellte sich dann heraus, dass die Sponsored Display Ads die Product Display Ads komplett ersetzen werden. Amazon VerkĂ€ufer, die schon lĂ€nger auf dem Amazon Marktplatz mitmischen, erkennen vermutlich Parallelen zu den Dynamic eCommerce Ads, die Sie ĂŒber Amazon DSP buchen konnten. Wir erklĂ€ren Ihnen nun den Unterschied zu dem VorgĂ€nger, die Product Display Ads, und zeigen Ihnen, was mit Sponsored Display Ads möglich ist.

Amazon Sponsored Brands
UnterstĂŒtzung bei Amazon benötigt? Jetzt ein kostenloses BeratungsgesprĂ€ch vereinbaren.

Erfahrungen & Bewertungen zu A-Zone - Amazon Agentur Hamburg

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 6 Rezensionen
Facebook Bewertung
5.0
Basierend auf 2 Rezensionen

Was sind Sponsored Display Ads?

Hierbei handelt es sich um ein neues Werbeformat, das auf der Amazon Plattform und auch auf externen Webseiten Werbeanzeigen ausspielen kann. Diese basieren entweder auf speziellen Produkten oder einer ausgewĂ€hlten Zielgruppe und können individuell designt werden. Von den Anzeigen gelangen die Kaufinteressenten zu den jeweiligen Produktdetailseiten und dem beworbenen Produkt. In den USA sind die Werbeanzeigen fĂŒr Seller ĂŒber Seller Central und Vendoren ĂŒber die Advertising Console nutzbar.

In Deutschland und anderen LĂ€ndern, ist der Zugriff auf die Sponsored Display Ads zunĂ€chst Vendoren vorbehalten. Man geht davon aus, dass bald auch Seller von den Vorteilen dieses Werbeformates profitieren können. Allerdings können nur VerkĂ€ufer, die in der Amazon Markenregistrierung gemeldet sind, Anzeigen schalten. Derzeit sind Amazon Sponsored Display Ads bereits fĂŒr Service-Anbieter zugĂ€nglich.

Der Unterschied zum VorgÀngermodell Product Display Ads

Die VorgÀngerversion Product Display Ads bildet einen Bestandteil der Sponsored Display Ads. Die Funktionsweise und Aufmachung bleiben bestehen, lediglich der Name wurde geÀndert. Die Anzeigen werden weiterhin unterhalb der BuyBox und den Attributen ausgespielt und auch das Design wurde nicht verÀndert. Somit können Sie weiterhin Ihr Firmenlogo und einen kurzen Slogan in die Anzeige integrieren.

BezĂŒglich der Möglichkeiten, die Ihnen durch die Schaltung dieser Werbeanzeigen entstehen, gibt es aber einige Neuerungen. Der grĂ¶ĂŸte Unterschied ist somit die Tatsache, dass die Werbeanzeigen nicht nur auf der Amazon eigenen Plattform erscheinen, sondern auch außerhalb davon. Wird die Anzeige auf einer externen Seite ausgestrahlt, wird die Anzeige durch einen Call-to-Action (CTA) Button und das Amazon-Logo ergĂ€nzt. GrĂ¶ĂŸentechnisch kann die Anzeige individuell angepasst werden.

Wo werden die Sponsored Display Ads gezeigt?

Da dieses Werbemodell sich teilweise noch immer in der Entwicklung und Ausarbeitung befindet, sind nicht alle Platzierungsmöglichkeiten fĂŒr jeden VerkĂ€ufer und jeden Marktplatz verfĂŒgbar. Bei Sponsored Display Ads werden keine Keywords hinterlegt, sondern das Targeting verlĂ€uft anhand von Interessen, Kategorien und Produkten. HierfĂŒr gibt es laut Amazon vier Möglichkeiten.

Erste Möglichkeit: Aufrufe/Views

Wenn Kunden, die noch kein Produkt gekauft haben, Ihre Produktedetailseite oder Ă€hnliche Produktseiten aufrufen, wird Ihre Anzeige außerhalb von Amazon auf Webseiten und in Apps ausgespielt. Hierbei greift das Prinzip des Retargeting.

Zweite Möglichkeit: Interessen

Wenn die Kaufabsicht und das damit verbundene Interesse an bestimmten Produktkategorien oder Ihrem beworbenen Produkt, durch das Such- und Kaufverhalten der potentiellen Kunden deutlich wird, kann Ihre Anzeige auf den jeweiligen Produktdetailseiten oder in den Suchergebnissen angezeigt werden.

Dritte Möglichkeit: Produkte

Ja Anzeige wird dann ausgespielt, wenn ein bestimmtes Produkt, das Ihrem Produkt Àhnelt oder dieses ergÀnzt, von potentiellen KÀufern gesucht wird.

Vierte Möglichkeit: Kategorien

Die vierte Möglichkeit zielt auf entsprechende Produktkategorien ab und Ihre Anzeige wird auf Produktdetailseiten von Produkten der entsprechenden Kategorie und parallel auf externen Amazon Seiten ausgestrahlt.

Laut Amazon ist fĂŒr Seller das Targeting geplant, dass auf Produkten und Interessen basiert. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Vendoren und Seller dieselben Möglichkeiten haben, die Zielgruppe auf und parallel zu Amazon zu erreichen. Mit Sponsored Display Ads werden VerkĂ€ufern die besten Möglichkeiten zur Zielgruppenansprache (Targeting) innerhalb eines Werbeformates geboten.

Das Besondere bei den Werbeanzeigen ist die Tatsache, dass das Kaufverhalten und auch das sucht Verhalten der Kunden berĂŒcksichtigt wird, wenn eine Anzeige ausgespielt wird. Dies gilt sowohl fĂŒr die Amazon Plattform als auch externe Seiten. Die Kaufwahrscheinlichkeit der Interessenten wird berechnet und die entsprechenden Gebote von Amazon zu dem angepasst. Der HĂ€ndler kann in diesem Falle das Maximalgebot und auch sein Tagesbudget, genau wie bei den Sponsored Product Ads, selber festlegen.

Was ist der Unterschied zu Dynamic E-Commerce Ads?

Schon mit Dynamic E-Commerce Ads ist es frĂŒher möglich gewesen, die anonymisierten Kundendaten von Amazon fĂŒr die eigenen Anzeigen zu nutzen. Dynamic E-Commerce Ads bilden eine Sonderform von Displays Ads lassen sich ĂŒber DSP, die Demand Side Platform, verwalten und schalten.

Die Besonderheit der Dynamic E-Commerce Ads besteht darin, dass eine höhere Konversionsrate erzielt wird, in dem die Darstellungsform der Ads, basierend auf den Kundendaten angepasst wird. SĂ€mtliche Standard Inhalte wie der Titel und das Produktbild werden noch immer angezeigt, lediglich der Call-to-Action Button variiert. ZusĂ€tzlich kann ein ansprechendes Hintergrundbild eingefĂŒgt werden.

Über die Dynamic E-Commerce Ads lĂ€sst sich die Werbung auch auf externen Webseiten schalten. Die Erstellung dieser Werbeanzeigen gestaltet sich jedoch schwieriger als die der Sponsored Display Ads. Eine solche Kampagne ist im Durchschnitt auch teurer, weil fĂŒr die Erstellung DSP genutzt wird. Die Nutzung von DSP bedarf im Amazon Managed Service circa 10.000 € Mindestbudget in Europa und 35.000 $ in den USA.

Die ZahlungsmodalitĂ€ten an sich bilden jedoch einen weiteren großen Unterschied, da die Display Ads grundsĂ€tzlich nach Impressionen und dem CPM Verfahren, Cost per Mille, abgerechnet werden. Amazon Sponsored Display Ads hingegen basieren auf dem PPC Modell (Pay per Click), was bedeutet, dass Sie nur dann bezahlen, wenn ein Interessent Ihre Anzeige anklickt. Ihr Budget lĂ€sst sich in diesem Falle also gut ĂŒberblicken und kalkulieren.

Die Vorteile durch Sponsored Display Ads

Der grĂ¶ĂŸte Vorteil besteht darin, dass die Anzeigen nicht nur auf Amazon, sondern auch auf externen Seiten gezeigt werden und sich Ihre Zielgruppe daher mit breit gefĂ€cherter Reichweite optimal erreichen lĂ€sst. ZusĂ€tzlich setzen die Amazon Sponsored Display Ads auf das, dem Kunden bekannte, Amazon Design und Logo, was eine Vertrauensbasis bildet und Kunden umso mehr anspricht. Der Designaufwand ist gering, da sich die Anzeige automatisch, basierend auf dem jeweiligen Produkt erstellen lĂ€sst. Das Hintergrundbild kann jedoch variabel ergĂ€nzt werden. Auch das Targeting fĂŒr Interessen und bestimmte Kategorien sind nĂŒtzlich, wenn Sie neue Zielgruppen erreichen wollen.

Amazon Sponsored Display Ads: Fragen und Antworten

❓ Was sind Sponsored Display Ads?2020-07-10T17:03:24+02:00

Sponsored Display Ads sind ein relativ neues Werbeformat von Amazon, welches ĂŒber Amazon Advertising lĂ€uft. Es können PPC Werbeanzeigen erstellt und ĂŒber Amazon und externe Seiten ausgespielt werden. Diese basieren entweder auf speziellen Produkten oder einer ausgewĂ€hlten Zielgruppe und können teils individuell gestaltet werden. Das Targeting verlĂ€uft ĂŒber Produkte, Interessen und Kategorien.

📘 Was kosten Sponsored Brands Anzeigen?2020-07-10T17:04:58+02:00

Verglichen mit Sponsored Products und Sponsored Brands Kampagnen, kosten Sponsored Display Kampagen im Durchschnitt deutlich weniger. Sie werden auch ĂŒber das PPC (Pay per Click) Verfahren abgerechnet. D.h. es fĂ€llt nur eine GebĂŒhr an, wenn der Interessent auf die Anzeige klickt.

📑 Wo werden Sponsored Display Ads angezeigt?2020-07-10T17:07:49+02:00

Sponsored Display Ads werden aktuell auf folgenden Seiten ausgespielt: auf der Produktedetailseite innerhalb von Amazon, im Suchergebnis bei Amazon und außerhalb von Amazon auf Webseiten und in Apps.

💡 Was ist der Unterschied zu den vorherigen Product Display Ads?2020-07-10T17:11:29+02:00

Die Funktionsweise und das Aussehen der neuen Sponsored Display Ads sind wie bei den ehemaligen Product Display Ads gleich. GeĂ€ndert wurde der Name der Ads und die Schaltung von Anzeigen außerhalb von Amazon. Anzeigen die extern geschaltet werden, beinhalten zusĂ€tzlich einen Call-to-Action (CTA) Button und das Amazon-Logo.