Kostenlose Beratung: 040 429 43 469|info@a-zone.hamburg
Amazon Retail Readiness2020-09-12T01:35:29+02:00

Amazon Retail Readiness: VerkaufsfÀhigkeit von Produkten erhöhen

Was bedeutet bei Amazon Retail Readiness?

Amazon Retail Readiness

Wörtlich ĂŒbersetzt bedeutet Retail ready nichts anderes, als VerkaufsfĂ€higkeit. Wie gut sich ein Produkt auf dem Amazon Marktplatz verkauft, wird also von der sogenannten Retail Readiness festgelegt. Es reicht jedoch nicht aus, Ihre Anzeige bestmöglich zu optimieren, da ein Produkt nur dann retail ready ist, wenn Sie entsprechende, strategisch klug gewĂ€hlte Werbeanzeigen schalten.

Um feststellen zu können, ob Ihr Produkt verkaufsfĂ€hig ist, sollten wir erst einmal in die Soft- und Hard-Facts unterteilen. Damit ein Produktverkauf möglich ist, muss es selbstverstĂ€ndlich sofort lieferbar sein, also im Lager vorrĂ€tig sein. Die Amazon Buy Box bildet auch einen Teil der Hard-Facts, da es nicht alleine ausreichend ist, Ihr Produkt jederzeit auf Lager zu haben. Wenn ihr Produkt aufgrund eines falsch kalkulierten Preises die Buy Box nicht fĂŒr sich gewinnen kann, gilt Ihr Produkt in diesem Sinne als nicht retail ready.

Kommen wir nun zu den Soft-Facts. Hierzu gehört alles rund um textliche Inhalte und die Bewertungen, die Sie von Ihren Kunden erhalten. Hierzu gehören demnach auch der Produkttitel, die Bullet Points, eine umfangreiche Produktbeschreibung, Produktbilder und eine mindestens durchschnittliche Gesamtbewertung. Die meisten dieser Faktoren fallen unter die Amazon Content Optimierung.

Wenn Sie und Ihr Unternehmen als Marke beziehungsweise Markeninhaber auf Amazon registriert sind, mĂŒssen Sie als Seller zusĂ€tzlich optimierten EBC, also Enhanced Brand Content und als Vendor A+ Content liefern, damit Ihr Produkt von Amazon als retail ready eingestuft wird. Es lĂ€sst sich also feststellen, dass die Retail Readiness direkt oder indirekt beeinflusst werden kann.

Sie können Ihre VerkaufsfĂ€higkeit direkt beeinflussen, indem Sie auf QualitĂ€t Ihres Amazon Brand Store und den jeweiligen Produktdetailseiten achten. Die Bewertungen, die andere Amazon Kunden ĂŒber Ihr Produkt abgeben, bestimmen die VerkaufsfĂ€higkeit indirekt. Wie gut Ihr Artikel im Endeffekt bei Amazon verkauft wird, hĂ€ngt maßgeblich von den Hard-Facts ab, denn die reine VerfĂŒgbarkeit und sofortige LieferfĂ€higkeit sind das Fundament fĂŒr die VerkaufsfĂ€higkeit Ihres Produktes.

UnterstĂŒtzung bei Amazon benötigt? Jetzt ein kostenloses BeratungsgesprĂ€ch vereinbaren.

Erfahrungen & Bewertungen zu A-Zone - Amazon Agentur Hamburg

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 6 Rezensionen
Facebook Bewertung
5.0
Basierend auf 2 Rezensionen

Optimierung des Produkttitels und der Bulletpoints

Die Gestaltung und VollstĂ€ndigkeit der Produktdetailseite ist nicht nur fĂŒr den Amazon Algorithmus fĂŒr die Ermittlung der Produktrelevanz und die allgemeine Performance ausschlaggebend, sondern ebenfalls fĂŒr den Kunden beziehungsweise KĂ€ufer.

Damit Ihr Produkt retail ready wird, sollten Sie zunĂ€chst einen verkaufsstarken Titel auswĂ€hlen der den Namen Ihrer Marke, das Modell, die Haupteigenschaften des Produktes aber auch relevante SchlĂŒsselwörter beinhaltet.

Bei den Bullet Points sollten Sie auf die Relevanz der jeweilig verwendeten Suchbegriffe und deren Konversionsrate acht geben aber auch daran denken, dass die Bullet Points hauptsĂ€chlich als Orientierung und Informationsquelle fĂŒr potentielle KĂ€ufer dienen. Über die Bullet Points können Sie die wichtigsten Produktfeatures auffĂŒhren und wichtige Suchbegriffe und Phrasen einfĂŒgen.

Wie hÀngen Rezensionen mit der Amazon Retail Readiness zusammen?

Wie ein Produkt durchschnittlich bewertet wird, wirkt sich ebenso sehr auf die VerkaufsfĂ€higkeit eines Produktes aus, wie die Anzahl der Bewertungen, die ein Produkt erhalten hat. Als Richtwert gilt hier: umso mehr positive Bewertungen Sie fĂŒr einen Artikel erhalten haben, desto besser fĂ€llt die VerkaufsfĂ€higkeit dieses Produktes aus. Der von Amazon festgelegte Maßstab liegt bei 15 Bewertungen, die im Durchschnitt mit 3,5 Sternen oder mehr bewertet sein sollten.

Allerdings sollten Sie nicht nur auf die VerkaufsfĂ€higkeit Ihrer eigenen Produkte acht geben, sondern auch die entsprechende Konkurrenzprodukte nicht aus den Augen lassen. Wenn die Nischenprodukte auf der ersten Produktseite im Durchschnitt 100 Bewertungen oder mehr bekommen haben, könnte der empfohlene Richtwert von 15+ Bewertungen schon seine GĂŒltigkeit verlieren. Doch Ausnahmen bestĂ€tigen bekanntlich die Regel. Demnach gibt es auch Kategorien, in denen die Artikel nicht eine einzige Bewertung benötigen, um sich dennoch sehr gut zu verkaufen. Dennoch sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass eine Vielzahl an positiven Bewertungen Ihr Produkt retail ready machen.

Mit ansprechenden Bildern zur Amazon Retail Readiness

Sicherlich haben Sie es sich fast schon gedacht: an hochauflösenden, professionell angefertigten Fotos kommt niemand vorbei, der die retail readiness anstrebt. Die Bilder sollten Ihr Produkt aus verschiedenen Perspektiven zeigen und wieder ĂŒber- noch unterbelichtet sein, damit die Farbe korrekt wiedergegeben wird. Wenn sich z.B. zeigt, dass eine Farbabweichung ersichtlich ist, oder die QualitĂ€t der Bilder nicht optimal ist, sollten Sie neue Bilder anfertigen. Bilder, die das Produkt nicht authentisch erscheinen lassen, fĂŒhren schnell zu einer Retoure, was sich wiederum auf die Retourenquote und Ihre Gesamtperformance auswirkt.

Sowohl Seller und Vendoren mĂŒssen jederzeit die Bild-Richtlinien einhalten. Das Hauptbild, dass dem Kunden in den Suchergebnissen angezeigt wird, sollte die Blicke auf sich ziehen und am aussagekrĂ€ftigsten sein. Hier darf nur das Produkt zu sehen sein, das Sie tatsĂ€chlich verkaufen und kein Anwendungsbeispiel, kein abweichender Artikel, kein Logo und auch kein Werbebanner.

Produkte mĂŒssen lieferbar sein (LieferfĂ€higkeit)

Weiter oben haben wir bereits erlĂ€utert, dass die LieferfĂ€higkeit Ihres Artikels fĂŒr die Amazon Retail Readiness unabdingbar ist. Wenn Amazon den Versand fĂŒr Sie ĂŒbernimmt, sollten Sie immer sicherstellen, dass genug Ware zum richtigen Zeitpunkt an das Warenlager gesendet wird, damit Ihr Artikel jederzeit lieferbar ist. Verpassen Sie den richtigen Moment und beliefern das Amazon Lager nicht mit Nachschub, wird der Artikel vom Marktplatz genommen.

Der Gewinn und das Halten der Buy Box ist entscheidend

Auch wer gerade eine Werbekampagne gestartet hat, sollte sich darum bemĂŒhen, die Buy Box fĂŒr sich zu gewinnen bzw. zu behalten. Beim Verlust der Buy Box kann es dazu kommen, dass die geschaltete Werbeanzeige pausiert wird und somit kein Umsatz generiert werden kann. Seller haben die Möglichkeit, den Verkaufspreis fĂŒr das jeweilige Produkt zu regeln und dafĂŒr zu sorgen, dass der Gesamtpreis des eigenen Produkts unter dem des Konkurrenzprodukts liegt. Der Verkaufspreis und auch die Versandkosten mĂŒssen zusammen gĂŒnstiger sein, als die Konkurrenzpreise.

Um die Preise stetig im Auge zu behalten, können Sie Tools wie z.B. Repricer zur Hilfe nehmen, der die automatisierte Preiskontrolle ĂŒbernimmt. Ein weiterer Aspekt, der die Retail Readiness ausmacht, ist die Prime-FĂ€higkeit Ihrer Produkte. Die Prime-FĂ€higkeit wirkt sich auf den Gewinn der Buy Box aus und somit auch indirekt auf die VerkaufsfĂ€higkeit eines Produktes.

Amazon Retail Readiness: Fragen und Antworten

❓ Was bedeutet bei Amazon Retail Readiness?2020-07-09T23:59:13+02:00

Retail Readiness bedeutet VerkaufsfÀhigkeit. Damit ist gemeint, wie gut sich ein Produkt auf dem Amazon Marktplatz verkauft. Ob ein Produkt retail ready ist, bestimmen verschiedene Faktoren die von Amazon vorgegeben sind.

📑 Welche Kriterien beeinflussen die Retail Readiness?2020-07-10T00:04:11+02:00

Ein Produkt gilt als „retail ready“ wenn folgende Kriterien optimiert wurden: Produkttitel, Bullet Points, Produktbeschreibung, Produktbilder und Enhanced Brand Content. Ferner muss die LieferfĂ€higkeit des Produktes vorhanden sein, gute Produkz-Rezensionen vorliegen und die Buy Box gewonnen werden.

✅ Was sollte bezĂŒglich der Retail Readiness noch beachtet werden?2020-07-10T00:07:48+02:00

Bevor Werbekampagnen ĂŒber Amazon Advertising geschaltet werden, sollte das Produkt in jedem Fall retail ready sein. Die Retail Readiness erhöht die Conversion Rate maßgeblich. Daher ist es unverzichtbar, dass notwendige Optimierungen im Listing erfolgen, bevor Ausgaben durch PPC Kampagnen erfolgen.